Riester Rente Tarifvergleich Rechner

Nutzen Sie den Tarifrechner für die Riester Rente um Ihren Versicherungsbeitrag bei verschiedenen Anbietern zu vergleichen:

 

Riester Vergleich, Riester Rente vergleichen, Riester Rechner

Riester Vergleich, Riester Rente vergleichenDer Riester Vergleich ermöglicht es Ihnen, die verschiedenen Riester Rente vergleichen zu können. Die gesetzliche Rente reicht in den meisten Fällen einfach nicht mehr aus. Aus diesem Grund ist die private Altersvorsorge so wichtig geworden. Denn nur mit der privaten Vorsorge können Sie auch davon ausgehen, im Alter ausreichend Einkommen zu haben. Ein Riester Rechner kann dabei helfen das passende Vorsorgeprodukt auszuwählen.

 

Mit dem hier aufgeführten Rente Vergleich bekommen Sie einen Überblick über verschiedene Riester Rente Anbieter. Da auch hier das Angebot sehr unübersichtlich ist, haben wir vor den Riester Rente Tartifrechner eine Tabelle mit den unserer Meinung nach besten Riester Anbietern gestellt. So können Sie die Riester Renten vergleichen indem Sie diese Anbieter genauer unter die Lupe nehmen, oder Sie geben Ihre Daten in den Riester Rechner ein und sehen die Riester-Tarife einer großer Anzahl von Anbietern.

 

Nutzen Sie die Chance und sehen Sie sich die Vorteile der verschiedenen Riester Rente Anbieter an:

 

Details zur Riester Rente

Die Riester-Rente ist eine vom Staat geförderte Rente, die privat finanziert wird. Sie ist nach dem ehemaligen Bundesarbeitsminister Walter Riester benannt, der dieses System vorschlug. Für manche Menschen ist es wichtig, dass die Riester-Rente pfändungssicher ist. Einen Anspruch auf Altersvorsorge haben Nichtselbständige sowie Selbständige, die der Rentenversicherungspflicht unterliegen. Auch Arbeitslose und Empfänger von Hartz IV haben Anspruch hierauf.

 

Nicht rentenversicherungspflichtige Selbständige sind von den Zulagen ausgeschlossen. Die Zulagen vom Staat bestehen grundsätzlich aus zwei Komponenten: Der Altersvorsorgezulage und dem Sonderausgabenabzug. Grundsätzlich ist anzumerken, dass die Riester-Rente eine freiwillige Ergänzung zur gesetzlichen Altersvorsorge ist. Da die Rente im Volksmund gesagt „nicht mehr sicher ist“, ist eine Riester-Rente äußerst sinnvoll. Gerade wurde die Altersgrenze für den Eintritt ins Rentenalter auf 67 angehoben.

Die Demographie in der Rentenversicherung

Da es immer weniger junge Menschen gibt, die in die Rentenkasse einzahlen, auf der anderen Seite die älteren Menschen immer älter werden, entsteht hier eine immer größer werdende Kluft zwischen den Beitragszahlern einerseits und den Leistungsempfängern andererseits. Das Rentenproblem ist von der Politik noch nicht gelöst worden. Die Riester-Rente ist gleichzeitig sicher und attraktiv: man zahlt während des aktiven Arbeitslebens Beiträge in eine private Rentenversicherung, einen Banksparplan oder einen Fonds, als Extra erhält man staatliche Zulagen und Steuerfreibeträge.

 

Riester Produkte sind behördlich zertifiziert: der Versicherer garantiert Rückzahlungen mindestens in Höhe der eingezahlten Beiträge sowie eine Mindestverzinsung von zurzeit 2,25 Prozent. Dank der Förderung liegt die Rendite der Riesterrente meist deutlich über dem Zins für vergleichbare Anlagen. Wer die volle staatliche Förderung will, muss einen bestimmten Teil seines sozialversicherungspflichtigen Jahresgehalts des Vorjahres in den Riester-Vertrag einzahlen, jedoch nicht mehr als die maximal abzugsfähigen Sonderausgaben – vermindert jeweils um die erhaltenen Zulagen.

Zulagen und Förderungen

Wenn man den erforderlichen Eigenbeitrag nur teilweise leistet, wird die Zulage anteilig gekürzt: wer bspw. nur 80 % des vollen Eigenbeitrages einzahlt, bekommt auch nur 80 % der vollen Zulagen. Wer wenig oder kein eigenes Einkommen hat und die Riester-Förderung für die Riester Rente in Anspruch nehmen will, muss immer einen geringen Mindest-Eigenbetrag beisteuern: Geringverdiener, die in den Genuss der Zulagen kommen wollen, sollen so zumindest einen kleinen Eigenbetrag leisten. Dieser Sockelbetrag liegt ab 2005 bei 60 Euro je Riester-Vertrag – unabhängig von der Zahl der Kinderzulagen.

 

Jeder Riester-Vertrag kann auf Verlangen des Versicherten, zum Beispiel bei finanziellen Engpässe, beitragsfrei gestellt werden. Die staatliche Förderung entfällt allerdings während der Beitragsfreistellung. Der Versicherte kann die Beitragszahlung in Abstimmung mit dem Versicherer dann jederzeit wieder aufnehmen. Interessant ist bei der Riester Rente, dass jedes kindergeldberechtigte Kind eine Kinderzulage pro Jahr vom Staat erhält. Auch wenn bei einer Familie nur der Mann arbeitet und die Frau nicht, so erhält man als Ehepaar trotzdem eine zusätzliche Förderung.

Rürup Rente statt Riester Rente für Selbständige

Selbständige können am besten mit der Rürup-Rente vorsorgen. Die Rürup-Rente ist eine private Rentenversicherung mit hoher Steuerförderung. Sie ist besonders für Selbstständige und Freiberufler attraktiv, die ihre Altersvorsorge ohnehin in die eigene Hand nehmen müssen. Wie die Riester-Rente funktioniert auch die Rürup-Rente nach dem Kapitaldeckungsverfahren: Die Beiträge werden angespart, verzinst und später als monatliche Rente an den Empfänger ausgezahlt. Falls man unerwarteter Weise einmal ALG II beziehen sollte, bleibt diese Ansparung unangetastet.

finanzprodukte24.de uses cookies. More information Close