Tagesgeldkonto, Tagesgeld, Tagesgeldkonten, Tagesgeld Vergleich, Tagesgeld Test

Das Tagesgeldkonto ist ein Konto, dass jeder Verbraucher haben sollte. Denn mit einem Tagesgeldkonto kann der Bankkunde im Gegensatz zu den Tagesgeldkonten als optimale Geldanlagemeisten Girokonten hohe Zinsen einstreichen und dennoch täglich auf das Geld zugreifen.

Die meisten Tagesgeldkonten sind täglich verfügbar, d. h. das Geld liegt nicht fest auf einem Konto, auf das der Bankkunde nicht zugreifen kann. Die Tagesgeldkonto Zinsen sind meist sehr hoch. Auf jeden Fall sind die Zinsen auf Tagesgeldkonten meist höher als die Zinsen auf ein normales Sparbuch.

 

Bevor Sie ein neues Tagesgeldkonto eröffnen sollten Sie sich die Bedingungen der Anbieter genau ansehen. Denn häufig sind einzelne Klauseln nicht gerade zum Vorteil der Kunden ausgelegt. Aus diesem Grund haben wir bereits eine Vorauswahl für Sie getroffen. Bei den folgenden Tagesgeldkonten können Sie sicher sein, dass diese unserem harten internen Tagesgeldkonto Test bestanden haben.

 

Informieren Sie sich also jetzt und finden Sie ein unserer Meinung nach bestes Tagesgeldkonto:

Geschichte des Tagesgeldkontos

Das Tagesgeldkonto gibt es bereits sehr lange. Bis vor einigen Jahren es allerdings noch nicht relevant in Erscheinung getreten. Dies hat sich in der Börsenflaute um das Jahr 2000 geändert. Das Tagesgeldkonto wurde Die Geschichte von Tagesgeldkontenattraktiv. Eine Bank hat ein Tagesgeldkonto mit einem Zinssatz von 6 % angeboten. Dieser damals sehr hohe Zinssatz hat die börsengeschockte Bevölkerung dazu verleitet, das Geld nicht mehr an der Börse zu investieren, sondern als Tagesgeld sicher zu verwahren.

Da der Zinssatz allerdings viel zu hoch war um damit zu überleben, hat diese Bank nach kurzer Zeit die Tore geschlossen. Alle Anleger bekamen allerdings das als Tagesgeld angelegte Geld zurück. Dafür hat die Muttergesellschaft gesorgt.

 

Ein weiterer Run auf Tagesgeldkonten begann, als die ING-Diba verstärkt damit begann ein sehr lukratives Tagesgeldkonto anzubieten. Das ING-Diba Tagesgeldkonto war eines der am stärksten beworbenen Bankprodukte überhaupt. Auch jetzt gewinnt die Bank jeden Tag sehr viele Neukunden für Ihr Tagesgeldkonto. Der Siegeszug vom Tagesgeldkonto läßt sich also nicht mehr aufhalten.

Die Beliebtheit vom Tagesgeldkonto nimmt stetig zu. Die Bankkunden wissen die Flexibilität und die hohen Zinsen zu schätzen. Gerade für junge Leute gibt es häufig keinen Grund mehr am Sparbuch festzuhalten, diese wechseln dann zum Tagesgeldkonto. Ältere Bankkunden achten dabei nicht so sehr auf hohe Zinsen, sondern eher auf den psychologischen Vorteil eine richtige Sparurkunde in den Händen zu halten. So läßt sich in der Verbreitung vom Tagesgeld auch die weitere Entwicklung der Bankdienstleistungen hin zum Internet beobachten. Denn die meisten Tagesgeldkonten sind Onlinekonten.

 

Mit der vermehrten Ausweitung von Onlinekonten sind die Banken dann in der Lage Filialen zu schließen und Arbeitsplätze abzubauen. Das ist natürlich ein Kreislauf, den sicherlich kein Tagesgeldkonto Kunde beabsichtigt, aber aufzuhalten ist diese Entwicklung sicher auch nicht mehr.

Hier geht´s zum ausführlichen

Festgeldkonto versus Tagesgeldkonto

Der Unterschied zwischen Festgeld und Tagesgeldkonto ist recht einfach. Auf das Tagesgeldkonto hat der Inhaber jederzeit Zugriff. Das bedeutet Festgeldkonto vs. Tagesgeldkontoallerdings auch, dass er mit einer geringeren Verzinsung rechnen muss. Das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto wird somit meist 2-4 % nieriger verzinst als das Guthaben auf einem Festgeldkonto. Ein weiterer Unterschied zwischen dem Festegeld und dem Tagesgeldkonto ist, dass sich die Zinsen beim Tagesgeld verändern können. Während beim Festgeld für einen festen Zeitraum, ein fester Jahreszinssatz vereinbart wurde, kann die Bank den Zinssatz für das Tagesgeldkonto theoretisch täglich verändern. Dies wird sie sicherlich nicht tun, sonst würde sie Ihre Kunden verärgern.

 

Bei den relativ hohen Zinsen für das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto ist es für viele nicht nachvollziehbar, warum die Deutschen Sparer immernoch sehr viel Geld auf sehr niedrig verzinsten Sparbüchern liegen lassen. Dieses Geld würde erheblich mehr Zinsen erwirtschaften, wenn man es auf einem Tagesgeldkonto anlegen würde. Aber wie so oft, ist natürlich die Information darüber sehr wichtig, und zum anderen natürlich auch die Bereitschaft zur Umschichtung zum Tagesgeldkonto.

Die ING-DiBa ist eine der größten Direktbanken in Europa. Somit natürlich auch in Deutschland. Das Tagesgeldkonto ist das wohl erfolgreichste Produkt der ING-DiBa. Mit dem Tagesgeldkonto ist die ING-DiBa in Deutschland groß geworden und hat sehr viele neue Kunden gewinnen können. Aber nicht nur Tagesgeldkonten werden von der ING-DiBa angeboten, sondern auch Baufinanzierungen, Kredite und einige andere Finanzdienstleistungen (hauptsächlich zum Thema Wertpapiergeschäft).

 

Die Geldautomaten der ING-Diba stehen hauptsächlich an Aral-Tankstellen und auch in real,-- Filialen. Betrieben werden knapp 1.000 Geldautomaten. Bekannt aus Funk und Fernsehen ist die ING-Diba vor allem durch das Tagesgeldkonto. Die Verzinsung des Tagesgeld ist meist überdurchschnittlich gut. Allerdings ist es auch hier wichtig das Tagesgeldkonto mit anderen Tagesgeldkonten zu vergleichen. Machen Sie also auf jeden Fall einen Tagesgeldkontenvergleich!

finanzprodukte24.de uses cookies. More information Close